AZOLIA
Bild zu AZOLIA

„Not About Heroes“ widmet AZOLIA dem im 1. Weltkrieg gefallenen britischen Dichter Wilfred Owen. AZOLIA spielt eine gefühlvolle Mischung aus zeitgenösischem Vocal-Jazz und Kammermusik. Am 20.5.2022 trat die Gruppe im Kunsthaus sans titre auf in einer Veranstaltung in Kooperation mit der jazzwerkstatt.

Mehr hier.

 
Druckversion  Als Mail versenden
Teslas Gigafactory – Fluch oder Segen
Bild zu Teslas Gigafactory – Fluch oder Segen

Teslas Gigafactory – Fluch oder Segen, das war das Thema eines Gespräches zwischen dem Autor Wolfgang Bauernfeind
und dem Abteilungsleiter des Brandenburger Umweltministeriums, Axel Steffen,  am Donnerstag, 28. April 2022, 18 – 20 Uhr in der Stadt- und Landesbibliothek. Der Unternehmer Elon Musk hat im beschaulichen Grünheide/Brandenburg in nur zwei Jahren eine Fabrik für Elektroautos errichtet. Die behördlichen Genehmigungen wurden ebenfalls in Rekordzeit erteilt. In einer ersten Ausbaustufe sollen jährlich eine halbe Millionen Fahrzeuge produziert werden und 12.000 Arbeitsplätze entstehen. In dieser Gemengelage werden die großen Themen der Zeit sichtbar und Fragen tun sich auf: Ist die individuelle Elektromobilität wirklich, ein gutes Beispiel für die Schaffung zukunftssicherer Arbeitsplätze und nachhaltigen Klimaschutz? Kann das Genehmigungsverfahren Modell für andere Großprojekte sein, ohne dass demokratische Beteiligungsrechte ausgehebelt werden?
In Kooperation mit der Stadt und Landesbibliothek Potsdam.

 
Druckversion  Als Mail versenden
Release-Konzert mit Dalgoo
Bild zu Release-Konzert mit Dalgoo

Zu einem Release-Konzert mit Dalgoo wurde zu Freitag, dem 25. Februar 2022 ab 19 Uhr ins Kunsthaus sans titre in der Französischen Str. 18 in Potsdam eingeladen. Dalgoo erzählt Geschichten durch seine Musik. Tobias Klein – Alto Saxophone / Bass Clarinet; Lothar Ohlmeier – Tenor Saxophone / Bass Clarinet; Meinrad Kneer – Double Bass; Christian Marien – Drums. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Jazzwerkstatt und dem sans titre e.V.

 
Druckversion  Als Mail versenden
"Die Kunst der Zukunft"
Bild zu "Die Kunst der Zukunft"

"Die Kunst der Zukunft", lautet der Titel eines Buches von Hanno Rauterberg "Über den Traum von der kreativen Maschine". Computer  erobern die Kunst: Sie malen wie Rembrandt, komponieren wie Bach, sie  schreiben Romane und Gedichte. Dr. Hanno Rauterberg von der ZEIT fragt nach den  Konsequenzen des bevorstehenden Epochenwandel. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem "Kunstverein KunstHause.V." und dem "sans titre e.V." am 10.11.2021 statt. (Foto: DIE ZEIT)

 
Druckversion  Als Mail versenden
HELTER SKELTER
Bild zu HELTER SKELTER

JOE SACHSE & ERNST BIER
JOE SACHSE guitar / ERNST BIER drums

Hier ist eine digitale Kostprobe möglich.

Termin: 23.10.2021
Ort: KUNSTHAUS sans titre - POTSDAM, Französische Str. 18, 14467 Potsdam

Eine Veranstaltung der Jazzwerkstatt in Kooperation mit dem sans titre e.V.

 
Druckversion  Als Mail versenden
10 Jahre Krieg in Syrien: Ende in Sicht?
Bild zu 10 Jahre Krieg in Syrien: Ende in Sicht?

Seit der Niederschlagung des friedlichen Aufstands in Syrien sind 10 Jahre vergangen. Hunderttausende haben ihr Leben verloren, 13 Mio. Menschen sind geflohen, das sind mehr als die Hälfte der ursprünglichen Bevölkerung. Nach wie vor herrscht der Assad-Clan mit seinem Geheimdienstapparat und klientelistischen Netzwerken mit harter Hand. Welche Perspektive hat das Land unter diesen Bedingungen? Welche Zukunft haben die Geflüchteten in Deutschland, in Brandenburg? Ist eine Rückkehr überhaupt denkbar und was bedeutet das für die Syrerinnen und Syrer in unserer Region? Diesen Fragen wurde in einer Online-Veranstaltung am 6.5.2021 nachgegangen. Zur Diskussion eingeladen waren Kristin Helberg, Journalistin und Politikwissenschaftlerin; Christin Lüttich, Geschäftsführerin der deutsch-syrischen Initiative Adopt a Revolution und Mariana Karkoutly, Projektmanagerin bei Adopt a Revolution.
Die Veranstaltung wurde von der Brandenburger Landeszentrale für Politische Bildung gefördert.
Hier können die Vorträge angesehen werden. Der Kenncodezugriff: Tw&wvh1$

 
Druckversion  Als Mail versenden
Corona und Finanzmarkt
Bild zu Corona und Finanzmarkt

Der Finanzmarkt ist heute genauso instabil wie in der Finanzkrise 2008 und den folgenden Jahren. Gerhard Schick beschreibt in seinem  Buch „Die Bank gewinnt immer“, wie der Finanzmarkt die Gesellschaft vergiftet. In einer Online-Veranstaltung am 13.04.2021 erläuterte er, was nach der Finanzkrise 2008 versäumt wurde, um den Finanzmarkt zu regulieren, wie Corona die Situation weiter verschärft und was dringend getan werden muss, damit der Finanzmarkt langfristig krisenfest wird.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Stadt-und Landesbibliothek Potsdam

 
Druckversion  Als Mail versenden
Freiheit und Kontrolle im Internet
Bild zu Freiheit und Kontrolle im Internet

Wie verläuft die Debatte über Nutzen und Gefahren eines offenen Internets? Wie wird das Spannungsfeld zwischen Transparenz und Anonymität im Netz von Netzaktivisten gesehen? Zu diesen u.a. Fragen referierte Markus Beckedahl (Foto) bei einer Online-Veranstaltung am 8.12.2020. Beckedahl ist einer der bekanntesten Netzaktivisten in Deutschland (Chefredakteur von netzpolitik.org und Gründer der re:publica).

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam statt.

 

 
Druckversion  Als Mail versenden
RYAN CARNIAUX - MIKE ROELOFS - RA KALAM BOB MOSES
Bild zu RYAN CARNIAUX - MIKE ROELOFS - RA KALAM BOB MOSES

RYAN CARNIAUX trumpet & flugelhorn /MIKE ROELOFS piano & Fender Rhodes piano /RA KALAM BOB MOSES drums & percussion traten am 16. Oktober 2020 im Potsdam Museum auf. Eine Veranstaltung der Jazzwerkstatt mit der querKULTUZR kooperiert.

 
Druckversion  Als Mail versenden
PATERSON
Bild zu PATERSON

Paterson ist ein Film von Jim Jarmusch über einen Busfahrer, der sich der Lyrik verschrieben hat. Paterson heißt der Ort, in dem erlebt. Die Kleinstadt und seine Bewohner sind die Inspiration für seine Gedichte, die er Tag für Tag auf einer Parkbank verfasst. Jarmusch habe, so Fritz Göttler (Süddeutsche Zeitung), einen Film geschaffen, in dem es nicht ums Erzählen, sondern ums Beobachten gehe und der die Materialität und Schönheit des geschriebenen Worts und das Schreiben als Action zelebriere, was im Zeitalter der permanenten Blockbuster-Übersteigerung und -Überforderung selten sei.
Der Film wurde am 08.10.2020 im Kunsthaus sans titre gezeigt

 
Druckversion  Als Mail versenden