Böttcher und Zipser: Bilder und Skulpturen
Bild zu Böttcher und Zipser: Bilder und Skulpturen

Bilder und Skulpturen von Joachim Böttcher und Pomona Zipser zeigen wir vom 24.6. bis zum 22.7.2018.
"Die Galerie Ruhnke vereint derzeit zwei Künstler mit sehr unterschiedlicher Formensprache. Die Kontraste sind ein spannendes Erlebnis", schreibt Lothar Krone in der Märkischen Allgemeinen (MAZ) vom 25.06.2018. Im Wortlaut hier. Die Einführung in die Ausstellung, die die Kunsthistorikerin Dr. Birgit Möckel bei der Eröffnung hielt, kann hier nachgelesen werden. Dieser Video-Clip ermöglicht einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung.

Abbildungen:
oben: Joachim Böttcher, „Dörfl ich ∙ 2016“,  Mischtechnik auf Papier, 49,5 x 63 cm, Werkaufnahme: Eric Tschernow, Berlin,© VG Bild-Kunst, Bonn 2018
unten: Pomona Zipser, „Wie’s um mich steht“, 2009, Holz, Strick, Metall, Farbe, 45 x 55 x 40 cm, Foto: Bernd Kuhnert, VG Bildkunst

 
anscheinend_BERLIN
Bild zu anscheinend_BERLIN

Ausstellung im Rahmen des "8. EMOP Berlin – European Month of Photography" mit den Fotografen*innen K.T. Blumberg, Wiebke Loeper, Torsten Schumann, Wolfgang Zurborn.

Die Arbeiten der vier Fotograf*innen zeigen subjektive Wertsetzungen in der Alltagswelt. Die Qualität des Mediums Fotografie besteht für sie darin, die eigenen Kriterien der Wahrnehmung in Frage zu stellen, um sie in ein Experiment des Sehens zu überführen. Die Fotografin K.T. Blumberg erkundet in „Berlin – Meeting History“ aktuelle Lebenswelten an historischen Orten. Wiebke Loepers  Farbfotografien aus der Serie „zu eigen“ erzählen von einer Aneignung des Umfelds der Fotografin gleichermaßen wie von einem Erstaunen über die Ungeordnetheit baulicher und räumlicher Erscheinungen. Torsten Schumann hinterfragt in "More Cars, Clothes and Cabbages" das Gewöhnliche im urbanen Raum und staunt über die entdeckten Situationen und Dinge. Wolfgang Zurborns Serie „Indische Megacities“ ist eine fotografische Achterbahnfahrt in das überwältigende Leben indischer Großstädte.


Eröffnung: Samstag, 6. Oktober 2018, 16 Uhr
Dauer: 04. November 2018