Ellwangen brilliert

Die Ellwanger Volleyballer überrollen Tabellenführer SV Fellbach 3 mit 3:0 (25:16, 25:21, 25:16) und sichern Platz zwei ab. Von Spannung in der Meisterschaft möchte man in Ellwangen jedoch nichts wissen.

Gipfeltreffen in der Ellwanger Rundsporthalle. Trotz der zahlreich parallel stattfindenden Faschingsveranstaltungen bleibt das Ellwanger Publikum seinen Volleyballern treu und findet sich zum spannungsgeladenen Spitzenspiel ein.

Hochkonzentriert startete die Schwenk-Truppe in die Partie. Fellbach hat in keiner Phase der des ersten Satzes Zugriff aufs Spielgeschehen. Blitzsauber war die Annahme, im Besonderen durch Libero Schimpf. Dadurch zog Zuspieler Lenard Schwenk eine intelligente Verteilung der Bälle auf seine Angreifer auf. Ein schneller erster Satz ging mit 25:16 aufs Ellwanger Konto.

Angeschlagen wirkte der Tabellenführer schon zu Beginn des zweiten Satzes. Wie aus einem Guss, agierten die Ellwanger nach Belieben. Der Fellbacher Spielertrainer Kim Luong versuchte von Beginn an Einfluss auf die Partie zu nehmen.

Zunächst stellt er sich, aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls von Stammzuspieler Moritz Kaiser, selbst auf die Partie, jedoch konnte dann auch die zahlreichen Wechsel im Aufgebot der Gäste nichts gegen die Ellwanger Konsequenz ausrichten. Als im dritten Satz beim Stand von 18:9 ein Angriffsball von Linus Liss nach der Bodenberührung das obere Drittel der Halleninnenwand streift war klar, hier gibt es für den aktuellen Tabellenführer nichts zu holen.

Zwar rücken die Ellwanger durch den Sieg über die Fellbacher auf drei Punkte an Platz 1 heran, jedoch muss sich die sonst so starke Truppe aus dem Stuttgarter Vorort einen weiteren Patzer leisten, um in Schlagdistanz für die TSV-ler zu rücken. Was allerdings nach dieser Partie klar ist, dass sich Fellbach diese Ausrutscher nicht erlauben darf, denn die Ellwanger sind in Lauerstellung, um den erfolgreich verteidigten zweiten Platz zuhalten.

TSV Ellwangen: Chris Kopp, Lenard Schwenk, Tobias van der Jagt, Markus Hoffmann, Markus Schimpf, Linus Liss, Lorenz Liss, Winfried Lingel, Julius Gaugler, Janos Schaller, Michael Mahler

Trainer: Jürgen Schwenk

Autor: FL17
Druckversion  Als Mail versenden